Blog

Category
  • Aus dem Arbeitsalltag: Die Tafeln im gesellschaftlichen Wandel – Jahresbericht 2015 für den Bundesverband Deutsche Tafel e.V.

    Projektarbeit fertig: Der Tafel-Jahresbericht 2015 präsentiert das Engagement im infografischen Gestaltungskonzept!

    Armut und Wohlstand. Karrierechancen und Bildungsverlierer. Immer mehr Alleinstehende und Ältere, die von Armut bedroht sind. Der Verlust staatlicher Fürsorgefunktionen und gesamtgesellschaftliche Umbrüche kennenzeichen. Und die Tafeln? Sind mittendrin im Geschehen. Seit Anfang der 90er Jahre verteilen die Tafeln überflüssige Lebensmittel, Obst und Gemüse an bedürftige Menschen. Sie sind Anlaufstelle für Senioren, Alleinerziehende und kinderreiche Familien und im letzten Jahr verstärt auch für Flüchtlinge. Viele Menschen, die bei den Tafeln Hilfe erhalten, engagieren sich auch dort. Sie schnippeln Gemüse, fahren Transporter, helfen bei Sprachbarrieren weiter oder unterstützen die Tafelarbeit als Bundesfreiwillige. All diese Perspektiven haben wir im Jahresbericht 2015 über eine Infografik-Strecke aufbereitet. Sie erlauben einen plakativen Einstieg in die Tafel-Arbeit und verdeutlichen, wie wichtig die Tafeln für die Gesellschaft sind. 

    Über 920 Tafeln mit über 60.0000 ehrenamtlichen Aktiven in Deutschland

    Wenn die Tafeln ihre Türen öffnen, erhalten Bedürftige Waren und Lebensmittel, die sie dringend zum Leben benötigen. Die Spenden kommen lokalen Einzelhandel auch Spenden von Herstellern und Großkonzernen. Sie unterstützen die Tafeln mit Lebensmitteln wie Tiefkühlwaren, Konfitüre, Tee, Kaffee und Süßigkeiten sowie Waren des täglichen Bedarfs, zum Beispiel Hygieneartikel und Waschmittel. Ohne die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer wäre der Tafel-Betrieb undenkbar. 

    Braucht eine Wohlstandsgesellschaft die Tafeln? 

    Solange es die Schieflage zwischen Armut und Wohlstand gibt, können wir froh sein, dass sich 60.0000 Ehrenamtliche, mehr als 700 Bundesfreiwillige und natürlich die vielen Unterstützer dafür einsetzen, dass die Menschen, die am Rande unserer Gesellschaft stehen, eine warme Mahlzeit auf dem Tisch haben oder ihren Kids ein Schulfrühstück mitgeben können. Vielmehr noch: Jede Stimme gegen Armut und Lebensmittelverschwendung ist 

    Hier gibt's den neuen Jahresbericht zum Herunterladen!

    Vielen Dank für die tolle Zusammenarbeit an: 

    Mein Auftraggeber war: Bundesverband Deutsche Tafel e.V. 
    Mein Part im Projekt: Konzeption und Redaktion für den neuen Jahresbericht 2015

    Infografiken: Bundesverband Deutsche Tafel e.V.